13.09.2022

KRONUS REAGIERT AUF DIE KRISE UND INVESTIERT 2,2 MIO. EURO IN DIE METALLVERARBEITUNG 


Aufgrund der russischen Invasion in der Ukraine und der Sanktionen war der globale Metallverarbeitungsmarkt in den letzten Monaten von starken Schwankungen und einer Verknappung von Rohstoffen geprägt. Das holzverarbeitende Unternehmen KRONUS ändert als Reaktion auf die Krise in der verwandten Branche umgehend das Beschaffungsmodell für Metallprodukte und wird unter seiner Leitung eine neue Produktionsstätte für die Metallverarbeitung errichten. 2,2 Mio. Euro werden bis Ende 2022 in die Neuausrichtung investiert, und es wurden insgesamt 25 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Metal production Image

Vor dem Krieg in der Ukraine wurde die größte Menge des gesamten in Lettland verbrauchten Metalls aus Russland, der Ukraine und Weißrussland gekauft. Der Krieg und die damit verbundenen Sanktionen verursachten vielen lokalen Unternehmen der Branche erhebliche Probleme. Die Verknappung und Verteuerung von Rohstoffen, die deutlichen Veränderungen in der Versorgungslogistik sowie die Energiepreiserhöhung – das sind nur einige der Herausforderungen, vor denen die Branche steht.  

Andrejs Dikins, Geschäftsführer der SIA KRONUS:

„Obwohl das Hauptmaterial für unsere Produkte Holz ist, verwenden wir in der Produktion auch Metall. Um diese Krise zu überwinden und unabhängiger von Lieferanten zu werden, haben wir uns entschieden, die Metallverarbeitung in Eigenregie zu weiterzuentwickeln.  

Für die Errichtung der neuen Produktionsstätte werden wir moderne Ausrüstung von französischen und italienischen Lieferanten kaufen und die Produktionsräume ausstatten. Außerdem wurde bereits eine Anlage zum Schneiden von Metallrollen in Bändern bestellt. Wir rechnen damit, dass wir im Jahr 2023 47 000 Tonnen Metall verarbeiten werden. Wir werden unsere Produktion mit Metallprodukten und Bändern für die Herstellung von Zubehör für Palettenaufsatzrahmen versorgen sowie anderen Unternehmen in den baltischen Staaten hochwertige Metallschneidedienstleistungen anbieten. Durch die Überwindung der heutigen Krise im metallverarbeitenden Sektor werden wir viel stärker und unabhängiger werden und die lettischen Marktwerte positiv beeinflussen.“ 

This site is registered on wpml.org as a development site.