07.03.2022

Holzmarktübersicht März / April 2022


Sehr geehrter Geschäftspartner, wie schon gewohnt möchten wir Sie über die aktuelle Marktsituation informieren und Ihnen unsere Prognose für den Holzmarkt im März und April 2022 zur Verfügung stellen:

1. Allgemeine Marktsituation

Seit Januar 2022 beobachten wir einen steigenden Preistrend der Rohrstoffpreise. Der aktuelle Konflikt zwischen Russland und der Ukraine wird diesen Trend weiter verstärken.

Ukraine, Weißrussland und Russland sind globale Akteure auf dem Holzmarkt. Diese Länder liefern riesige Mengen an Schnitt- und Rundholz auf die weltweiten Märkte. Deswegen wird sich die derzeitige Entwicklung in Osteuropa mit Sicherheit stark auf die Holzversorgung in der ganzen Welt auswirken.

Kunden, die vorher Holz aus der Ukraine, Weißrussland und Russland bezogen haben, werden sich nach Alternativen umsehen müssen, während die Nachfrage auf dem Markt steigt. Das begrenzte Angebot wird also auf eine steigende Nachfrage treffen. Es ist klar, dass die Preise für Schnittholz weiter steigen werden. Aufgrund der unvorhersehbaren Situation kann derzeit niemand den weiteren Preisverlauf der Rohstoffpreise vorhersagen.

Sicher ist, dass die europäischen Sägewerke die aktuelle Marktsituation nutzen werden, um ihre Preise und damit auch ihre Gewinne zu erhöhen.

Einige der west- und nordeuropäischen Sägewerke haben bereits angekündigt, dass sie die weitere Marktentwicklung abwarten werden. Derzeit seien sie nicht in der Lage, Verträge für Q2/2022 abzuschließen. Außerdem wurde erwähnt, dass die Sägewerke die Situation in jedem Fall nutzen werden, um ihre Preise für alle Marktteilnehmer zu erhöhen.

Ein weiterer Preisanstieg der Rohstoffe ist mithin unvermeidlich.

Neben den steigenden Preisen und der sinkenden Verfügbarkeit von Rohstoffen könnte auch die Logistik zu einem großen Problem werden. Die Logistikketten in Europa sind gut vernetzt. Dabei beeinträchtigen die aktuellen Sanktionen gegen Russland sowie der Konflikt in der Ukraine die gesamten Logistikketten in Europa. Darüber hinaus steigen die Treibstoffpreise täglich. Diese Entwicklung verteuert die Frachtkosten damit erheblich.


2. Indizes für Schnittholz und Holzverpackung

Fast alle Holzpreisindizes zeigen steigende Preise seit Januar 2022.

a) Deutscher Preisindex HPE

Letzter Index für Februar vom 21.02.2022 zeigt einen weiteren raschen. Die Preisveränderung im Februar ist die höchste seit Juli 2022. In den ersten zwei Monaten des Jahres 2022 sind die Holzpreise bereits um 12,5% gestiegen.

Image 1
Image 2

Der HPE-Preisindex für Schnittholz und Holzwerkstoffe für Verpackungen und Paletten aus Holz

Darüber hinaus werden die beschlossenen Sanktionen gegen Russland besondere Auswirkungen auf die Preise für Birkensperrholz in ganz Europa haben. Russland ist einer der größten Hersteller von Birkensperrholz weltweit. Daher wird das Unterangebot an Sperrholz aus Russland durch andere Hersteller ausgeglichen werden müssen, was zu Preissteigerungen auf dem Markt führen wird.

Image 3
Image 4

b) US-Marktdaten

Chicago-Holz-Futures wurde in Mitte Februar von über 1.300 $ pro tausend Board-Feet gehandelt. Somit näherten sie sich damit dem höchsten Stand seit Juni 2021, unterstützt durch eine stabile Nachfrage. Die großen amerikanischen Bauunternehmer kaufen für die kommende Bausaison ein, da die Wohnungsnachfrage auch weiter stark bleiben soll. Die Zahl der Baugenehmigungen in den Vereinigten Staaten ist im Januar 2022 gegenüber dem Vormonat um 0,7 % auf eine saisonbereinigte Jahresrate von 1,899 Millionen gestiegen, was der höchste Stand seit Mai 2006 ist. Dabei bleibt der Bestand an bereits im Besitz befindlichen Immobilien auf einem Rekordtief. Hinzu kommt, dass auch die Holzversorgung mit Problemen zu kämpfen hat. Die kanadischen Holzproduzenten waren im vergangenen Jahr durch Waldbrände und Überschwemmungen sowie auch Befall von Borkenkäfer getroffen. Darüber hinaus haben USA beschlossen, ihre Zölle auf Nadelschnittholz aus Kanada zu verdoppeln.

Die Holzkosten bleiben auf einem Niveau, das mehr als dreimal so hoch ist wie der Fünfjahresdurchschnitt von 356 $ vor der Pandemie. Normalerweise trifft die Preisentwicklung in den USA Europa mit einer Verzögerung von 2-3 Monaten. Dies ist also ein weiteres deutliches Zeichen für die kommende Preisentwicklung in Europa:

Image 5

3. Schlussfolgerungen

Nach einer Periode rückläufiger Preise sehen wir die Trendwende kommen. Die weitere Preisentwicklung für Holzverpackungen wird sehr stark von der Nachfrage des Marktes und der weiteren Entwicklung der Marktsituation abhängen.

Rückläufige Mengen aus der Ukraine, Weißrussland und Russland werden sich stark auf den weltweiten Holzmarkt auswirken. Weitere Preissteigerungen sind daher unvermeidlich.

   Aufgrund der zu erwartenden Unterversorgung mit Rohmaterial setzt KRONUS alles daran, die stabile Versorgung unserer Kunden mit Holzverpackungen zu sichern.   

Dafür müssen wir erhöhte Rohstoffpreise von unseren Lieferanten akzeptieren, um die benötigten Mengen an Schnittholz sicherzustellen. Außerdem werden wir gezwungen sein, unseren Bedarf auf den Spotmärkten zu decken. Dabei ist ein gesunder Cashflow sowie eine gewisse Flexibilität von unserer und Ihrer Seite äußerst notwendig.

   Die Lösung dieser schwierigen Situation erfordert eine sehr enge Zusammenarbeit zwischen KRONUS und seinen langfristigen Partnern und Kunden. Wir sind mehr als sicher, dass wir in enger Zusammenarbeit auch die aktuellen Herausforderungen des Marktes meistern können.

   Derzeit bewerten wir die möglichen Liefermengen unserer Lieferanten sowie unseren Lagerbestand an Schnittholz und Stahl. Wir stehen in engem Kontakt mit unseren Lieferanten und verhandeln derzeit über weitere Rohstoffpreise.

Sobald dies abgeschlossen ist, können Sie Folgendes von uns erwarten:

  • Information über die Preise für unsere Produkte für den kommenden Zeitraum
  • Information über die Frachtkosten für März und April
  • Verfügbare Mengen für März und April

Um die Situation in den Griff zu bekommen, brauchen wir Ihre Unterstützung:

  • Halten Sie bitte die vereinbarten Zahlungsbedingungen ein und bezahlen Sie die Rechnungen pünktlich
  • Seien Sie flexibler in Ihren Anforderungen und Spezifikationen, um die Stabilität Ihrer Lieferkette zu gewährleisten
  • Informieren Sie Ihren Account Manager über Ihren Bedarf für April und Mai mit.

  Wir beobachten den Markt sehr genau und bewerten wöchentlich die Situation aufs Neue. Wir werden Sie über die weitere Marktentwicklung auf dem Laufenden halten.

This site is registered on wpml.org as a development site.